Glossar

 

Audiodesign

 

Audiodesign ist die gestalterische Arbeit an akustischen Elementen, also an Musik, Dialog, Geräuschen, Atmosphären und Soundeffekten. Diese Klangelemente werden aufgenommen oder aus Sound-Archiven entnommen und anschließend bearbeitet. So kann aus tibetanischem Mönchsgesang das Geräusch eines Raumschiffs entstehen, aus Gibbongebrüll die Sirene eines fliegenden Polizeiautos aus der Zukunft. Klangelemente können unmittelbar die Gefühlsebene der Hörer ansprechen. Dies geschieht durch akustische Dimensionen wie Frequenzen, rhythmische Gestalt oder Lautstärke bzw. dynamische Entwicklung. Unter anderem können hohe sirrende Klangobjekte enervierend, tiefe rumpelnde Geräusche bedrohlich wirken. Bestimmte Klänge können auch unbewusste Erinnerungen wach rufen. Ein weiterer Faktor, der die Tongestaltung beeinflusst, sind Genrekonventionen, denn jedes Genre hat ein eigenes Klangrepertoire hervorgebracht, welches beständig erweitert wird.

Zurück zum Glossar